Archiv | Februar, 2013

Gymnasiallehrer fordern eine Rückkehr zum G9

20 Feb

Nachdem am Wochenende die Mehrheit der Hamburger, 66 Prozent, in einer repräsentativen Umfrage des Abendblattes für eine Wiedereinführung zum G9 an Hamburgs Gymnasien stimmte, fordert nun auch der Philologenverband unseres südlichen Nachbarlandes Niedersachsen die Rückkehr zum G9.

Es gebe „schwerwiegende Probleme mit G8″, so der Titel einer Pressemitteilung der Philologen. Deshalb habe sich der Philologenverband nach langen Beratungen “ jetzt für die Rückkehr zur neunjährigen Schulzeit am Gymnasium als Regelfall ausgesprochen“.
Die Schulzeitverkürzung auf 8 Jahre habe sich in der Praxis „als folgenreicher Eingriff in die Bildungs- und Erziehungsarbeit des Gymnasiums erwiesen, was auch von Schülern, Eltern und Lehrern kritisiert wurde“, so die Gymnasiallehrer.
„Die Notwendigkeit, die Wochenstundenzahl und den Lernstoff von neun Schuljahren auf acht Schuljahre zu komprimieren, habe sich insgesamt als kaum lösbares Problem erwiesen. Auch zahlreiche Nachbesserungen hätten die Probleme nicht zufriedenstellend beheben können“. Das „vertiefende und übende Lernen“ sei „zu kurz gekommen“, so der niedersächsische Philologenverband, wichtige Lerngegenstände könnten aus „aus entwicklungspsychologischen Gründen nicht mehr angemessen behandelt werden“. Der Verband kritisiert außerdem die Beschneidung der außerschulischen Aktivitäten der Schüler durch das Turbo G8 und folgert: „All dieses sei mit dem Selbstverständnis des Gymnasiums als Ort einer vertieften Allgemeinbildung und Persönlichkeitsentwicklung nicht vereinbar.“
Außerdem habe der „verstärkte und begrüßenswerte Zustrom zu den Gymnasien aus allen Bevölkerungsschichten und von Schülern mit Migrationshintergrund in den letzten Jahren zunehmend eine veränderte Situation geschaffen“ „Wir wollen aber jeden gymnasialfähigen Schüler auch zu einem qualifizierten und erfolgreichen Abschluss führen. Dazu brauchen wir jedoch wieder mehr Zeit.“

http://www.phvn.de/index.php?option=com_content&view=article&id=552:15022013-philologenverband-fuer-rueckkehr-zum-neunjaehrigen-gymnasium&catid=16:pressemitteilungen&Itemid=

66 Prozent der Hamburger für die Rückkehr zum G9 an den Gymnasien, auch die Schülerkammer fordert das G9 zurück

19 Feb

66 Prozent der Hamburger sind für die Rückkehr zum G9 – nur 24 Prozent der Hamburger wollen das Turbo G9! Auch die Schülerkammer unter der Vorsitzenden, Yasemin Cec, spricht sich für das G9 aus: Das Abendblatt berichtete an diesem Wochenende ausführlich über das beeindruckend klare Ergebnis der Umfrage und über die Stellungnahme der Schülerkammer.

Doch Schulsenator Ties Rabe will sich dem Bericht zufolge weiter über Schüler, Eltern und Bürger hinwegsezten. Er warnt vor Chaos und Umstellungsproblemen und erzeugt damit Unsicherheit  vor einer Rückkehr zum G9. Die Befürworter verweisen jedoch darauf, dass das G9  noch bis vor drei Jahren in HH üblich war, und dass Bildungspläne, Lehrmaterial, Klassen und Gebäude der G9 Zeit nach wie vor bestehen. Damit stehe einer Wiedereinführung des G9 nach ihrer Meinung nicht im Wege.
http://www.abendblatt.de/hamburg/article113678717/Volkspetition-soll-G9-durchsetzen.html

Die Umfrageergebnis pro G9 war auch Thema der Diskussionsrunde auf HH1 am Sonntag um 21.45 Uhr

„Hamburger Presserunde“ –

zwar in einer Zusammensetzung, die völlig im Widerspruch zur Meinungsmehrheit der Hamburger stand:

Drei zu eins für das Turbo G8 – aber dennoch eine spannende und lebhafte Diskussion:

G9 oder G8? Thema der letzten „Hamburger Presserunde bei HH1:

mit Herbert Schalthoff (HH1), Peter Ulrich Meyer (HA), Christine Brinck (ZEIT), Mareile Kirsch (f. Journalistin).

http://www.hamburg1.de/sendungen/presserunde.html

Hier die Links zu den Medien-Berichten über das G9, über die Umfrage und die Stellungnahme der Schülerkammer vom Wochenende:
Schülerkammer für eine Verlängerung der Schulzeit an Gymnasien – Hamburger Abendblatt v. 16.2.2013
http://www.mobil.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article113678714/Schuelerkammer-fuer-eine-Verlaengerung-der-Schulzeit-an-Gymnasien.html

Hamburg – Große Mehrheit will Turbo-Abitur abschaffen – Hamburger Abendblatt v. 16.2.2013
http://www.mobil.abendblatt.de/hamburg/article113676706/Grosse-Mehrheit-will-Turbo-Abitur-abschaffen.html

Turbo-Abi: verkürzte Kindheit – Hamburger Abendblatt v. 16.2.2013
http://www.mobil.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article113678713/Turbo-Abi-verkuerzte-Kindheit.html

Volkspetition soll G9 durchsetzen – Hamburger Abendblatt v. 16.2.2013
http://www.abendblatt.de/hamburg/article113678717/Volkspetition-soll-G9-durchsetzen.html