Ganztagsreform: Offene Fragen, fehlerhafte Liste – Die Anmeldefrist läuft bald ab – aber Eltern erfahren kaum Details über die Umsetzung an Grundschulen

20 Jan

Schon gab es in der St. Nikolai Grundschule irritierte Anrufe von Eltern: aber in der Schule ist von einer Veränderung der Ganztagsform der Schule nichts bekannt, so die Auskunft am Telefon. „Wir sind eine gebundene Ganztags-Grundschule“, so heißt es auch auf der Homepage der Schule: Doch sie steht auf der heute in der Presse veröffentlichten Liste der 36  neu zugelassenen Ganztagsschulen mit GBS, ganztägiger Bildung und Betreuung.  Schon wird auch von weiteren Fehlern auf der Liste berichtet.

Der Fall zeigt, wie irritiert Eltern von den fehlenden Informationen über die geplanten Ganztagsschulen durch Schulsenator Rabe und Hamburger Behörden sind. Die Fristen zur Anmeldung für die Grundschule laufen nur noch bis zum 2. Februar, aber  Eltern erhalten kaum Informationen darüber, was auf sie und ihre Kinder mit ihren Bewerbungen bei einer Grundschule genau zukommt. Wird sie Ganztagsschule, in welcher Form, wie wird sie ausgestattet sein, hat sie eine Kantine und genug Räume für Kurse, wie steht es mit Freiflächen, Spiel-, Freizeit-, Rückzugsmöglichkeiten? Erst jetzt – 5 Tage nach Beginn der Anmeldezeit – gab die Behörde die  Liste mit den bewilligten Schulen an die Presse, die schon in diesem Herbst GBS Schulen werden sollen. Aber selbst die Liste ist so nicht korrekt. 

Auch bei der Anhörung zum Schulentwicklungsplan am Dienstag hatte Schulsenator Rabe Fragen nach den Details der Umsetzung und Ausstattung der geplanten Ganztagsschulen unbeantwortet gelassen. Hintergrund der Fragen war unter anderem eine Große Umfrage der Linken in der Bürgerschaft. Aus den Antworten der Behörden wird klar, dass es selbst bei den vor zwei oder einem Jahr gestarteten Pilot- und Modellschulen erhebliche Mängel bei der Umsetzung auf den Ganztag mit Mittagessen und Nachmittagsbetreuung in der Schule gibt.

Die detaillierten Fragen in der Anfrage haben als Zwischenstand ergeben, dass Kinder in den meisten von insgesamt 28 GBS -Ganztags-Modell- und Pilotschulen immer noch auf Kantinen für das Mittagessen warten. Die Kantinen sollen zum Teil erst bis 2015 fertiggestellt werden. Wie die Antworten der Behörde ergeben, essen die Kinder in sieben Schulen derzeit in Klassenräumen, davon sind drei Container, in fünf Schulen essen sie in Aulas, und in sieben Schulen in Pausenhallen. Dies teilweise in drei oder vier Schichten! Weitere Probleme werden in der Großen Anfrage nicht erwähnt, dass zB. vielfach Räume für das versprochene Kurssystem an Schulen fehlen. Das berichten zB. Elternvon der Schule Lutterotstrasse, wo schließlich im Herbst Container als Notlösung und Ersatz für die fehlenden Räume in der Schule aufgestellt wurden.
 
Eltern von vielen Grundschulen hatten in der Anhörung kritisiert, das es für die Umsetzung auf den Ganztag an ihren Schulen nicht genügend Räume gebe und deshalb Aus- und Zubauten an ihren Schulen gefordert. Sie forderten Senator außerdem dringend auf, die Fragen nach der Ausstattung  für die jetzt neu bewilligten 36 Schulen schnell zu beantworten, die im Herbst GBSSchule werden sollen. Falls bis Ende der Anmeldefristen am 2. Februar keine klaren und befriedigenden Antworten auf die Fragen nach der künftigen Ausstattung vorlägen, wurde gefordert, eine Stornierung der Ganztags-Anträge der Grundschulen zuzulassen und auch angesichts der Zustände an den Pilot- und Modellschulen die Reform insgesamt zu entschleunigen.
 
Ties Rabe hat diese Aufforderungen am Dienstag nicht beantwortet und  erklärte lediglig, es würden zum neuen Schuljahr laut Auskunft der Schulbau 40 bis 50 Kantinen fertiggestellt. Wie vertraulich berichtet wird, zeichnen sich aber schon jetzt beim Kantinenausbau an den Schulen erhebliche Verzögerungen ab.
 
Mittlerweile liegt eine Anfrage des Fraktionsmitglieds der CDU, Walter Scheuerl, vor. Sie enthält eine Liste von Fragen zur  Umsetzung der Ganztagspläne, zu Ausstattung und Kantinenbau der künftigen Ganztagsschulen und GBS. Die Anfrage soll nach acht Tagen beantwortet werden, das wäre dann voraussichtlich am 25./26. Januar – den Eltern bleibt damit die Hoffnung, doch noch etwas mehr über die Grundschulen zu erfahren, bei denen sie sich spätestens bis zum 3. Februar anmelden müssen.
 
 
Hier die veröffentlichte Liste der jetzt zugelassenen GBS Schulen, die, wie gesagt, zumindest einen Fehler enthält.

Diese 36 Grundschulen bieten nach Angabe der Schulbehörde im kommenden Schuljahr ganztägige Betreuung und Bildung (GBS):

 

Gorch-Fock-Schule,

Grundschule Goosacker, Grundschule Kirchwerder,

Grundschule Luruper Hauptstraße,

Grundschule St. Nikolai???

Grundschule Stübenhofer Weg,

Max-Traeger-Schule,

Schule Altengammer-Deich,

Schule Am Sooren,

Schule An der Seebek,

Schule Bekassinenau,

Schule Bergstedt,

Schule Bovestraße,

Schule Brockdorffstr.,

Schule Döhrnstraße,

Schule Fünfhausen-Warwisch,

Schule Furtweg,

Schule In der Alten Forst,

Schule Jenfelder Straße,

Schule Kapellenweg,

Schule Knauerstraße,

Schule Leuschnerstraße,

Schule Mittlerer Landweg,

Schule Moorflagen,

Schule Nettelnburg,

Schule Neugraben,

Schule Oppelner Straße,

Schule Othmarscher Kirchenweg,

Schule Röthmoorweg,

Schule Sander Str.,

Schule Scheeßeler Kehre,

Schule Schenefelder Landstraße,

Schule Sethweg,

Schule Speckenreye,

Schule Trenknerweg,

Schule Wegenkamp

Die Anträge von weiteren sechs Standorten werden derzeit noch geprüft

Diese Schulen werden Ganztagsschulen mit verpflichtendem Nachmittagsangebot:

Anton-Rée-Schule Allermöhe,

Grundschule Heidhorst,

Grundschule Neurahlstedt,

Schule Grumbrechtstr.,

Schule Iserbrook,

Schule Kroonhorst,

Schule Ohrnsweg,

Schule Slomanstieg,

Theodor-Haubach-Schule

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s