Grüne Meinungsunterschiede: Bremer Grüne wollen Ganztags-Schulreform verschieben und Horte erhalten

11 Jan

„GRÜNE: HORTSCHLIEßUNGEN SIND TABU“, titelte gestern der Weser Kurier aus Bremen, und auch die TAZ berichtet: „GRÜNE BREMSEN GANZTAGSCHULEN“. In der Frage der flächendeckenden Einführung von Ganztags – Grundschulen gibt es bei den Grünen in Norddeutschland offenbar erhebliche Meinungsunterschiede. Während die Hamburger GAL – Abgeordneten Stefanie von Berg und Christiane Blömeke eine von Eltern geforderte  Entschleunigung der Ganztags-Grundschulreform in  Hamburg kategorisch ablehnen, sehen das die Grünen in Bremen  ganz anders. Der Weser Kuriers berichtet: „Wir haben eine erhebliche Verunsicherung bei Eltern, Kindern und Lehrern festgestellt“, sagte Grünen – Fraktionschef Matthias Güldner – und verkündete, was seine Fraktion bereits am Montag beschlossen hatte. Demnach soll die Einführung der Offenen Ganztagsschule um mindestens ein Jahr verschoben werden.“ http://www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/Politik/514491/Gruene%3A-Hortschliessungen-sind-tabu.html?id=515058

„Einzelne Modellschulen seien vorstellbar“, zitiert der Weser Kurier den Grünen Fraktionschef weiter, einer flächendeckenden Einführung offener Ganztagsschulen ab dem Jahr 2012 wollen sie aber nicht zustimmen.  „Bisher liege seiner Fraktion noch kein schlüssiges Konzept vor, erklärte Güldner. „Wir können diese Schulen in diesem Jahr also noch nicht flächendeckend einführen.“ Das hat auch Konsequenzen für die Horte in Bremen: „Die Anmeldungen sollen normal weiterlaufen und die Hortplätze weitgehend bis ganz erhalten bleiben““, so der Bericht des Weser Kurier.

Für die geplante Umwandlung von bis zu 20 Grundschulen in offene Ganztagschulen „bestehe zu großer Zeitdruck“, so zitiert auch die TAZ die Bremer Grünenhttp://www.taz.de/!85390/ Die rot – grüne Koalition hatte mit den  Senatorinnen Anja Stahmann (Soziales/Grüne) und Renate Jürgens-Pieper (Bildung/SPD) ursprünglich vorgesehen, im kommenden Jahr in Bremen die offene Ganztagstagsschule einzuführen, für díe dann, wie auch in Hamburg von der SPD jetzt vorgesehen, Hortplätze wegfallen sollten. Doch jetzt traten die Bremer Grünen überraschend von dem Vorhaben zurück: “ Bei der Offenen Ganztagsgrundschule fehlt den Grünen … ein pädagogisches Konzept, das die Anteile von Betreuung und Förderunterricht austariert. Außerdem vermissen sie eine Lösung für ein rechtssicheres Aufnahmeverfahren. „Wir wollen keine Verschlechterung der Betreuung von Kindern“, sagte Dogan (bildungspolitsiche Fraktionsssprecherin), „sondern ein schlüssiges, durchdachtes, rechtssicheres Konzept.““, berichtet der Weser Kurier. Eigentlich wäre die gebundene Gantazgsschule die bevorzugte Form für die Grünen, berichtet auch die TAZ, „Da Bremens Haushaltsmittel aber begrenzt seien, könne man sich auch die offene Form der Schule vorstellen – für den Sommer aber höchstens an einzelnen Standorten“, so zitiert die TAZ den Bremer Fraktionschef der Grünen.

Bei vielen Hamburgen Eltern wird die Entscheidung der Bremer Grünen auf besonderesVerständnis stoßen, denn auch bei ihnen gibt es seit Monaten erhebliche Verunsicherung und zahlreiche Proteste. Auch Hamburger Eltern wünschen keine Verschlechterung der Betreuung ihrer Kinder im Vergleich zu den bisherigen Horten und fordern eine Entschleunigung der Reform. Bei der Hamburger GAL stießen die Eltern mit ihren Forderungen widerum auf wenig Verständnis. Es gebe bis zum Start der Reform in nächsten Schuljahr noch genug Zeit für die nötigen Nachbesserungen bei der Qualität, hatte GALAbgeorndete Stefanie von Berg erst vor wenigen Tagen klipp und klar erklärt und sich damit hinter die Reform und den SPD Senat gestellt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s